Praxissoftware ACETOmed®

Basisfunktionalität ACETOmed®

Funktion Patientenstammdatenverwaltung

Die Funktion Patientenstammdatenverwaltung beinhaltet die Verwaltungsstammdaten (Adresse, Kontakt etc.), medizinische Stammdaten (z.B. für Blutgruppen, Familienanamnesen etc.) und individuelle Kennzeichen zur Steuerung von Arbeitsflüssen (z.B. Serienbrief an alle Patienten mit Diabetes).

Funktion Benutzerverwaltung

Es können beliebig viele Benutzer angelegt und verwaltet werden. Den Benutzern können verschiedene Rollen, Benutzerrechte und Kennwörter  zugewiesen werden, wie z.B. die Rolle Arzt oder das Recht um Auswertungen oder Abrechnungen durchzuführen.

Medizinische Dokumentation

Klar und übersichtlich werden alle medizinisch relevanten Daten eingegeben: Anamnesen, Diagnosen, Leistungen, Befunde, Arztbriefe, etc. Diese sind untersuchungsbezogen im jeweiligen Abrechnungskontext abgelegt. Aktuell werden über 100 verschiedene Dokumentationstypen unterstützt.

Funktion Warteliste

Mit der Funktion Warteliste können Patienten manuell oder über das Terminsystem auf Wartelisten gesetzt werden. Es können beliebig viele Wartelisten angelegt und organisiert werden. Wartelisten können nach Räumen, Ärzten oder Tätigkeitsbereichen eingerichtet werden.

Funktion Formulare

Die Funktion Formulare beinhaltet eine komplette Formularverwaltung mit individuellen Textvorbelegungen und Einbindung von Hintergrundbildern zur Bedruckung von leeren Seiten. Zusätzlich sind alle notwendigen Formulare der gesetzlichen Krankenkasse zur Bedruckung enthalten. Aktualisierung der Formularstammdaten werden regelmäßig bereitgestellt. Natürlich kann jedes Formular automatisch arbeitsplatzabhängig auf jeden beliebigen Drucker und Druckschacht gesendet werden.

Funktion ECard Anbindung

Die Funktion ECard Anbindung, setzt eine vorhandene ECard-Infrastruktur mit GINA voraus. Über den ECard-Kartenleser (via GINA) können die Patientenstammdaten eingelesen werden. Dabei wird automatisch nach den Patientenstammdaten gesucht und diese ggf. angelegt.
(Alternative: Zusatzfunktion Ecard Wahlarzt mit eigenem Kartenleser, kann nicht mit ECard-Kartenleser via GINA gemischt werden)

Funktion integrierte Arztbriefschreibung

Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, direkt aus der bestehenden Patientendokumentation einen Arztbrief zu erstellen. Dabei werden zahlreiche Informationen bereits in den Arztbrief übernommen. Ist ein Zuweisungsschein vorhanden, wird automatisch die Adresse und die Einleitung auf den Zuweiser angepasst. Ein Klick und der Patient ist als Kopie-Empfänger eingetragen. Der Ausdruck ist in einem modernen, ansprechendem Design vorhanden und kann individuell verändert werden.

Funktion Krankenscheinverwaltung

Es können beliebig viele Krankenscheine pro Quartal und Patient angelegt werden. Mit der ECard Integration werden Patientenstammdaten und Krankenschein automatisch pro Abrechnungsperiode angelegt. Eine Übersicht hilft schließlich, fehlende oder unvollständige Krankenscheine zu jedem Zeitpunkt zu vervollständigen.

Funktion Kassenabrechnung

Abrechnung mit allen gesetzlichen österreichischen Krankenkassen auf Basis der bundeslandspezifischen Vertrags-Honorarkataloge (§2-Kassen und "kleine" Kassen, BAV,VA,SVA,KFA). Alle Leistungen werden in einem elektronischen Datensatz nach Norm bereitgestellt inkl. Patientenlisten und Übersichtsstatistiken der enthaltenen Leistungen. Einnahmen können nach Leistungsbereich, Leistungserbringer (Arzt) und weiteren sinnvollen Parametern sortiert angezeigt werden.

Privatabrechnung

Privat 1

Einfach eine Untersuchung als Privat markieren und die eigenen individuellen Abrechnungsziffern aus dem "Privat-Katalog" abrechnen. Rechnungstext, Betrag und ggf. MwSt-Satz der Rechnungsposition werden automatisch aus dem vordefinierten Katalog übernommen.

Privat 2

Analog zur Kassenabrechnung wird auch bei der Privatabrechnung ein Abrechnungsschein angelegt, der über frei definierbare Vertragsarten einen Abrechnungsweg auswählt. Damit kann man z.B. Sammelrechnungen patientenübergreifend erstellen.

Privat 3

Eine spezielle Vertragsart ermöglicht die Verwaltung eines fest vereinbarten Zahlungsplan, der i.d.R. an den Behandlungsplan gekopplet ist.

So kann man eine Abrechnung machen, in der beliebige Dinge abgerechnet werden können. Z.B. Cremes oder andere Schönheitsprodukte. Diese Abrechnungspositionen(=„Produkte“) können wiederum mit der Lagerhaltung verknüpft werden, so dass man dafür automatisch eine Lageränderung durchführt.

Natürlich können Sie für diese Produkte auch die Mehrwertsteuer erheben und auf den Rechnungen ausweisen. Falls notwendig, können Sie gleichzeitig!! einen verminderten MwSt-Satz für ärztl. Leistungen verrechnen und auf derselben Rechnung ausweisen (je nach Rechtsform der Einrichtung, z.B. GmbH – Kliniken)

Wenn nicht direkt jede Untersuchung dem Patienten in Rechnung gestellt wird, kann einfach eine Sammlerechnung über einen beliebigen Zeitraum für den Patienten erstellt werden.

Mit dem Rechnungsdruck (Kopie Buchhaltung, Ablage etc.) kann auch direkt ein Erlagsschein mit allen notwendigen Daten ausgedruckt werden.

Abschließend sind bei dem Privatkatalog Kontierungskennzeichen für den Steuerberater hinterlegbar.

Falls Sie die Rechnungen selbst legen, ist über offene-Postenlisten eine Mahnung mit 4 Mahnstufen möglich.

Funktion Kassabuch

Alle Zahlungen werden automatisch in einem Kassabuch erfasst. Nach Mandanten getrennt ist jederzeit eine Übersicht der Ein- und Auszahlungen möglich. Manipulationssicher, so dass es den Vorgaben an eine ordentliche Buchhaltung und dem Finanzamt genügt.

„Hakerl-Patent“

Die Abrechnungsdiagnosen und die Abrechnungsziffern haben Sie auch bei umfangreichen Untersuchungen mit 2 Klicks dokumentiert.

Textbausteine

Über frei definierbare Textbausteine haben Sie weitere Schnelleingabemöglichkeit für Anamnesen, Befunde, Therapie etc. und um komplette Leistungs- oder Diagnosegruppen bzw. vollständige Rezepte schnell und unkompliziert zu erstellen. Da die Textbausteine Kontextsensitiv sind, können Sie sich im Befundbereich andere Bausteine zusammenstellen als im Therapiebereich. Natürlich kann ein Textbaustein bei Bedarf auch systemweit zur Verfügung stehen.

 

Funktionen Arbeitsplatz

Arbeitsplatz Medizin

Der Arbeitsplatz Medizin ist so gestaltet, dass der Anwender sich möglichst wenig mit administrativen Dingen beschäftigt muss. Die vom Arzt zu dokumentierenden Patienten werden direkt in der Warteliste angezeigt (linke Seite). Die Patientendokumentation (Patientenakte, rechte Seite) bildet den zentralen Teil des medizinischen Arbeitsplatzes. Die Warteliste kann ein- und ausgeschaltet werden. Die Patientenkartei bleibt dabei immer sichtbar.

Arbeitsplatz Verwaltung

Hier kann man Fehlerlisten (Scheinabrechnung), Kontrolllisten, Leistungsstatistiken, Medikamentenstatistiken etc. erstellen. Der Arbeitsplatz Verwaltung ist so gestaltet, dass man möglichst komfortabel und schnell einen Überblick mit Hilfe von Fehlerlisten, Kontrollisten, Ziffern-Statistiken oder einfach mit Patientenlisten gewinnen kann. Der Arbeitsplatz Verwaltung (linke Seite) enthält mehrere Reiter, auf denen die genannten Funktionen zur Verfügung stehen. Die Patientendokumentation (Patientenakte, rechte Seite) kann sofort aus den Listen des Verwaltungsplatzes geladen werden um dort schnell Einsicht zu nehmen. Zwischen Verwaltungslisten und medizinischer Kartei kann über den Knopf ganz oben links hin- und hergeschalten werden.

Arbeitsplatz Terminkalender

Beim ACETO-Terminsystem stehen mehrere Kalender zur Verfügung (bis zu 30), die verschiedene Räume oder Personen abbilden können. Der Fokus liegt dabei auf der patientenbezogenen Terminvergabe. Darüber hinaus kann mit diesem Kalendersystem der ACETOwebkalendergesteuert und synchronisiert werden. Lokale Termine können im Webkalender zur selbständigen Reservierung freigeschaltet werden.

Arbeitsplatz Terminkalender 2

Pro Termin wird ein Raum und ein Arzt eingetragen. Der Terminkalender zeigt die Belegung der Räume, Terminkalender 2 zeigt die Einteilung der Ärzte.

Arbeitsplatz Wartelisten

Im Arbeitsplatz Wartelisten können bis zu 16 Wartelisten gleichzeitig angezeigt werden. Sie werden dann in 2 Zeilen mit 8 Spalten dargestellt. Jede Spalte kann aber auch nur einzeilig dargestellt werden. So macht es z.B. Sinn, die letzte Spalte nur für die Warteliste „Entlassen“ zu verwenden, da das die Liste mit den meisten Patienten im Laufe des Tages werden wird. Mit der Maus können die Patienten von einer zur anderen Liste verschoben werden

Arbeitsplatz Arbeitslisten

Zu jedem Patient kann eine bestimmte Aufgabe auf eine Arbeitsliste geschoben werden. So weiß man z.B. am nächsten Tag, für Patient X muss das Blut versendet werden, Patientin Y bekommt den Befund per Post zugesendet.

Funktionen Auswertung

Funktion Statistik

Mit der modernen SQL Datenstruktur können zahlreiche Auswertungen und Statistiken von Haus aus durchgeführt werden. Darüber hinaus, ist es mit der intelligenten ACETO-Programmstruktur jederzeit möglich, individuelle Auswertungen direkt bei der lokalen ACETO Arztssoftware zu hinterlegen. Dies ohne spezielle Kenntis, lediglich mit der einfachen SQL-Abfrage-Syntax. Alle Auswertungen können als pdf-Datei gedruckt werden oder im Excel-Format exportiert werden.

Auswertung Diagnosen

Mit dieser Auswertung können Sie Listen über die Häufigkeit der von Ihnen erstellten Diagnosen durchführen. Oder Sie erstellen einer Liste von Patienten, bei denen die Diagnose XY vorkommt.

Auswertung Medikamente

Mit dieser Auswertung können Sie Listen über die Häufigkeit der von Ihnen verschriebener Präparate durchführen. Oder Sie erstellen einer Liste von Patienten, bei denen das Präparat XY vorkommt.

Tagesprotokoll und Kontrollliste

Das Tagesprotokoll gibt Ihnen einen genauen Überblick über alle am Tag bzw. einem beleibigen Zeitraum behandelten Patienten, die gestellten Diagnosen sowie die abgerechneten Ziffern/Positionen. In Echtzeit wird die Summe der erbrachten Leistungen in Euro angezeigt, bei Kassenleistungen werden die Punkte mit den detailliert hinterlegten Punktwerten angezeigt. Eine Filterung nach Arzt ist möglich (z.B. Vertretungsarzt).

Rechnungsauswertung

Die ausgestellten Rechnungen können für einen gewählten Zeitraum angezeigt werden. In dieser Liste ist jede Rechnung direkt bearbeitbar. Tageseinnahmen, Monats- oder Jahresübersichten sind schnell erstellt. Listen zur schnellen Durchführung der Finanzbuchungen können leicht an den Steuerberater/Buchhalter weitergeleitet werden. Auf Knopfdruck auch im Excel-Format.

Auswertung Zuweiser

Bei Zuweisungen oder Überweisungen werden die zuweisenden Ärzte oder Ambulatorien in den Abrechnungsscheinen gespeichert. Hier können Statistiken über die Zuweiser erstellt werden, die die meisten Patienten gesendet haben. Natürlich können auch konkrete Patientenlisten zu einem Zuweiser erstellt werden. Die Anzeige der Ergebnisse werden graphisch dargestellt.

Funktionen Dokumentation

Funktion Rezeptschreibung

Ob Dauermedikamente oder Erstverordnung: durch die übersichtliche Eingabemöglichkeit wird die Rezeptverschreibung besonders komfortabel. Man sieht alle zuvor verschriebenen Medikamente und auch das Datum, ab dem z.B. die Tabletten aufgebraucht sein werden.

Als Medikamentenlisten stehen zur freien Wahl zur Verfügung

  • Liste des Hauptverbandes (grüne und gelbe Box)
  • Warenverzeichnis des Apothekerverlags (alle österr. Medikamente)
  • Warenverzeichnis Vidal (alle österr. Medikamente)

Funktion Medikamente Fachinformation

Auf Wunsch können verschiedenen Datenbanken mit Fachinformationen (Interaktion, Einnahmehinweise, Wechselwirkung etc. ) hinterlegt werden, deren Inhalt zum verordneten Medikament angezeigt wird. Dazu gehören

  • SIS Apothekerverlag (Spezialitäten-Informationssystem)
  • Austria-Kodex
  • Vidal

Funktion Befundeingabe

Der Dokumentationstyp "Befund" ist standardmäßig bei allen Systemen enthalten. Darüber hinaus enthält ACETO eine Vielzahl fachspezifischer Befunde und Elemente, wie z.B. EKG-Befund, Spriometrie-Befund, Audiometrie-Befund, Sono-Befund, MR-Befund, ........

Jeder Befundtyp in der ACETO-Dokumentation kann spezifische Informationen enthalten oder auch eine extern erzeugte pdf-Datei enthalten. Die Daten werden bei der Arztbrieferzeugung automatisch in die entsprechenden Abschnitte übernommen.

oder wählen Sie Ihren Anwendungsbereich